lukas langrock 612248 unsplash
Kätzische Adventsfeier

Es war mitten in der Nacht. Hätte man auf die Lichttaste des Weckers gedrückt, der neben dem Bett der Menschen stand, hätte man die Ziffern 2.40 gesehen. Aber es drückte natürlich gerade niemand auf die Lichttaste, denn die Menschen schliefen tief und fest. Das heißt, man konnte ja noch mal nachsehen... Vorsichtig kitzelte Mimi Dosines Ohr, welches unter der Decke hervorlugte, mit der Pfote. Ha! Sie hatte recht: tief und fest! Also gab es nichts mehr zu überlegen. Raus aus dem Bett und hinunter zu diesem verlockenden Etwas.

Das Etwas stand mitten auf dem Esstisch im Erker. Es roch so gut! Sie war fest entschlossen, sich erst einmal eine Nase von diesem wunderbaren Duft zu gönnen, bevor sie irgendetwas anderes tun würde.

"Hey, wo willst Du denn hin?", fragte Fritzi, der gerade wach wurde, als sie über ihn stakste. "Ach, ich will nur mal kurz nach unten, schauen, ob alles in Ordnung ist..." Scheinbar belanglos kam die Antwort. Aber das zog nicht bei Fritzi. "Pah! Gib zu, Du hast nur gewartet, bis sie eingeschlafen sind!"

"Gewartet womit?" Mimi bemühte sich, völlig ahnungslos zu klingen. "Na damit, das Ding zu plündern...", antwortete Fritzi besserwisserisch. "Welches Ding? Ich weiß gar nicht, wovon Du redest!", gab Mimi etwas schnippisch zurück und schlenderte zur Treppe.

Er war natürlich sofort hinter ihr, und so trabten sie gemeinsam eine Etage tiefer. Schon auf der Hälfte der Treppe konnten sie den Esstisch sehen und trauten ihren Augen nicht: Gerade sahen sie noch Sammy schuldbewusst von einem der Stühle springen, und auf den beiden anderen sahen sie Luca und Semira, sichtlich bemüht, völlig gelangweilt in eine andere Richtung zu sehen. Dabei war doch jedem völlig klar, was sie da taten.

adventsfeier1

Sie hatten es auch auf das gut riechende Ding abgesehen!
Es war Luca, der das Schweigen brach: "O.k., Ihr habt uns erwischt! Aber wir Euch ja wohl genauso! Also hören wir doch auf uns gegenseitig was vorzumachen und sehen wir uns das gute Stück gemeinsam näher an!" Mit einem Satz war er auf dem Tisch.

adventsfeier2

Da stand es in seiner Pracht, verziert mit lauter kleinen, verlockenden Spielzeugen. Einige dieser Spielzeuge kannte Luca. Zum Beispiel die Dinger, die die Menschen immer anzündeten, damit es heller im Raum würde. Kerzen nannten sie das, soweit er wußte. Und da lag auch etwas, was man essen konnte - nein, nicht er, aber die Menschen aßen es für gewöhnlich: ein Apfel. Aber dann waren da noch einige andere interessante Dinge, die er nicht kannte. Zum Beispiel diese lustigen, braunen Dinger, die die Form von kleinen Bäumchen hatten. Oder die kleinen braunen Sternchen, die so stark nach Gewürzen rochen.

Die anderen waren ihm längst auf den Tisch gefolgt, und hatten das Etwas ins Wanken gebracht. Ups, da kullerte plötzlich eines der kleinen Spielzeuge herunter auf den Tisch - von ganz allein...ehrlich! Er hatte nichts getan! Die anderen nickten: Sie würden beschwören können, dass es nicht Lucas Schuld war! Ganz klar!

Semira schmetterte das Teilchen gekonnt mit ihrer Rechten vom Tisch, wie es selbst eine Steffi Graf nicht besser hätte hinbekommen können. "Suuuper", jubelte Fritzi, und hechtete hinterher. Er stand ja mehr auf Fußball als auf Tennis, und so bemühte er sich, das Ding mit einem geübten Schuss á la Beckenbauer zwischen die Stuhlbeine ins Tor zu befördern.
Zum Glück war es keines der kleinen braunen Bäumchen, denn das hätte unter Garantie soviel Lärm gemacht, dass die Menschen aufgewacht wären...

Im selben Moment preschte Mimi quer über den Tisch, denn sie hatte den Kampf mit einem dünnen Strohfetzen aufgenommen und wirbelte das fadenartige Teil durch die Luft. "Du entkommst mir nicht!", zischte sie siegessicher.

adventsfeier3

Sammy, der ja von jeher etwas gemächlich war, saß lächelnd etwas abseits und beobachtete das lustige Treiben. Doch gerade als es so richtig spaßig wurde, beging Fritzi einen folgenschweren Fehler: Er hatte gerade eines der klitzekleinen Spielzeuge unter Inanspruchnahme all seiner Geschicklichkeit mit den Zähnen aus dem gut riechenden Etwas gepflückt und trug dieses nun in gewohnter Manier voller Stolz mit einen lauten “Beutegeheul” durch das Wohnzimmer...

Das hätte er lieber bleiben lassen, denn sogleich erklang die Stimme der Doseline: "Was ist denn da unten los?" Ein paar Sekunden später stand sie bereits, sich den Schlaf aus den Augen reibend, im Erdgeschoss. "Ich glaube wohl, euch geht es zu gut!!!", schimpfte sie, sammelte die schönen Spielsachen ein und verfrachtete das immer noch gut riechende aber doch stark in Mitleidenschaft gezogene Etwas in die Küche.

Aus war die schöne Adventsfeier... Ertappt huschten Fritzi und Mimi die Treppe zum Schlafzimmer hinauf, während die anderen sich ins Wohnzimmer schlichen, um der immer noch schimpfend vor sich hin brummelnden Dosine zu entgehen.

"Aber hat doch Spaß gemacht, nicht wahr?!", flüsterte Fritzi noch eben zu Mimi hinüber, bevor sie beide die Augen schlossen, um sich nach diesem berauschenden Fest nun etwas Ruhe zu gönnen...

© Birgit Lötzerich, www.katzeninfo.com
(Abdruck ohne Genehmigung der Verfasserin untersagt!)

Follow us

Besuch uns auf Facebook      Besuch uns bei Twitter

Rubriken & Themen

Impressionen

8AD21D48-BDC2-422E-BB84-A3D18D3A7671
IMG-20150616-WA0011
IMG-20150616-WA0017
IMG-20160616-WA0029
IMG-20160616-WA0030-001
IMG-20160616-WA0031-001
IMG-20160616-WA0032-001
IMG_0132
IMG_0143
IMG_0587
IMG_0596
IMG_0597
IMG_0672
IMG_0714
IMG_0724
IMG_0743-001
IMG_0745
IMG_0747
IMG_0748
IMG_1122
IMG_1166
IMG_1192
IMG_1246
IMG_1392
IMG_1398
IMG_1472
IMG_1711 ROSSINI-001
IMG_20170809_131339_747-001
IMG_20171008_122650_122-001
IMG_2124
IMG_2550-001
IMG_2551-001
IMG_3288
IMG_3299
IMG_3456
IMG_3469-001
IMG_3471
IMG_3807
Lene 03
Semira

Suchanleitung

Suchanleitung

Über 5 Mio. Besucher

Heute 70

Gestern 549

Woche 70

Insgesamt 5222058

Empfehlungen

Anifit

Zooplus

petnatur

zooBio

Lucky Pet

fressnapf

zooroyal

amazon

Tierschutzshop1

vetconcept

Zoologo

tackenberg

petspremium

alsa

petsdeli

medpets

betreut

narayana

FitLine

Inhaltssuche

Benutzer online

Aktuell sind 230 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok