john mark smith 334689 unsplash14. Dezember 1999

Wie im Artikel Katzennot in Züchterhand berichtet, haben wir anlässlich der Auflösung einer Kasseler Hl.Birma-Zucht ein kleines, zierliches und schon etwas betagtes Bima-Mädchen aufgenommen. In vollem Bewusstsein, dass sie ziemlich krank und nicht mehr die Jüngste war, haben wir uns gerade für sie entschieden. Dennoch haben wir nicht damit gerechnet, sie so schnell wieder hergeben zu müssen! Wir wollten sie aufpeppeln und ihr noch ein paar schöne Jahre bei uns schenken. Nun hat Alisha nicht einmal die Quarantänezeit überlebt...

Es war nicht der augenscheinlich sehr starke Pilzbefall, der ihr zum Verhängnis wurde, sondern das, was die Züchterfamilie uns als "ein wenig Zug bekommen" verkaufen wollte: eine hochgradige Entzündung der Lunge. Nicht einen einzigen Moment hatten wir ihnen den "Zug" abgenommen, denn die Anzeichen des Katzenschnupfens waren überdeutlich. Hinzu kam noch der Pilzbefall ihrer Organe.

Am Morgen des 14. Dezembers ´99 gegen 9.oo Uhr tat Alisha ihren letzten schweren Atemzug, bevor ihre mit Eiter gefüllte Lunge die Funktion aufgab.

Wir sind tieftraurig über das, was dieser Katze widerfahren ist: Jahrelang in einer Massenzucht gelebt und sicherlich vielen schönen Kindern das Leben geschenkt, wurde sie im fortgeschrittenen Alter nicht einmal von den Züchtern gegen ihre schlimme Krankheit behandelt, sondern als namenloses Wesen, über das die Kinder der Züchter nicht das Geringste wussten, weggegeben: "Heilige Birma Seal Point, weiblich" steht in unserem Schutzvertrag...

Mehr wußte man nicht über sie. Ist das nicht traurig? Nach so vielen Jahren namenlos und im Alter entwurzelt, ungeachtet ihres schlimmen Gesundheitszustandes. Wer weiß, wie lange sie schon so vor sich hingelitten hat...
Nach unserem Wissen hat sie mit den anderen Katzen seit einiger Zeit nur noch in einem der beiden Kellerräume (ohne Tageslicht) gelebt und wurde weder gegen den starken Pilzbefall noch gegen den augenscheinlich schweren Katzenschnupfen und die Lungenentzündung behandelt.

Nie werde ich vergessen, wie dieses zierliche, dünne, aus Nase und Augen eiternde und von Pilzsporen übersäte kleine Wesen bei der Zuchtauflösung in meinem Arm lag und mich verängstigt aus seinen zwar blauen aber mit einem Schleier bedeckten Augen ansah. Von dieser Sekunde an wußte ich: Ohne diese Katze werde ich dieses Haus nicht wieder verlassen!

Stelle sich nur das Problem, dass wir gerade in den letzten Zügen unseres Hausbaus lagen und der Umzug kurz bevorstand - ein Stress, dem das kleine Wesen gewiss nicht gewachsen wäre. Ganz abgesehen davon, dass wir durch die letzten baulichen Maßnahmen bis spät abends außer Haus waren und somit die notwendige Pflege, die sie benötigte, gar nicht leisten konnten. Aus diesen Gründen und um sie nicht aus der Masse zu reißen und dann völlig allein für längere Zeit in Quarantäne zu sperren, entschlossen wir uns, sie erst einmal bis zum Umzug zu einem anderen vermittelten Birmchen in Pflege zu geben. So waren beide Tiere nicht plötzlich allein "weggesperrt", hatten ein vertrautes Tier in der neuen Umgebung bei sich, und Alisha war in guten Händen und unter "ständiger Aufsicht".

Wir waren voller Hoffnung, sie wieder auf die Beine zu bringen, aber die Zeit hatte sich bereits gegen uns entschieden. Zu weit fortgeschritten war die Krankheit, die Blutwerte katastrophal. Und hatten wir gerade noch aufgeatmet, dass FIP-, FIV- und Leukose-Test negativ ausfielen, so schmetterte uns dann das Röntgenbild der Lunge völlig nieder... Nun ist es vorbei, Alisha hat ihre Not hinter sich gebracht. Aus ist der Traum von ein paar schönen Jahren mit ihr...

Alisha, Du warst so wunderschön
und hast unser Herz im Sturm erobert!
Wir hätten Dich so gerne näher kennengelernt!

Auch wenn wir Dich nicht retten konnten,
so hast Du in uns Menschen gefunden und zurückgelassen,
die jetzt um Dich weinen...

Wir werden Dich nicht vergessen!!!

Nachtrag 14. Dezember 2000

Heute vor einem Jahr mussten wir Abschied nehmen... Und ganz, ganz viele von Euch haben damals herzlichen Anteil an Alishas traurigem Schicksal genommen. Darum möchten wir ihren Todestag auch nicht vorübergehen lassen, ohne noch einmal an dieses zauberhafte Wesen zu erinnern, dem es gelungen war, unsere Herzen im Sturm zu erobern...

Für Alisha

- zum einjährigen Todestag -

Heut jährt er sich, der Tag,
an dem du fortgegangen bist,
an dem mit einem Schlag,
der Traum zerbrochen ist.

Ein Traum von kurzer Dauer,
ein Wettlauf mit der Zeit...
Für uns blieb nur die Trauer -
für dich die Ewigkeit.

Zu traurig war dein Schicksal,
dein Leben ausgenutzt.
Es zählten Titel und Pokal -
zum Sieg hat man dich 'rausgeputzt.

Und Kinder hast du fraglos,
bei deiner Schönheit Pracht,
im Lauf der Jahre zahllos
auf diese Welt gebracht!

Als dann das Alter dich gezeichnet,
blieb nicht viel von Ehr' und Ruhm!
Warst zur Zucht nicht mehr geeignet -
wozu dir noch Gutes tun??

Dein Befinden sie nicht scherte -
ob die Kosten sie gescheut?
Pilz und Schnupfen man nicht wehrte,
dein Leid hat sie wohl kaum gereut.

"Das bisschen Schnupfen" hatte schon
die Lunge längst befallen.
"Nur etwas Zug" - der blanke Hohn!!
Dein Röcheln war gleich aufgefallen.

Die kahlen Stellen überall
in deinem wunderschönen Fell -
zu deutlich war der Pilzbefall,
das sah ein jeder schnell.

Deine schönen blauen Augen
überzog ein grauer Schein.
Furchtsam schienst du nicht zu glauben,
dass man gut es mit Dir meint.

Neben dir rund fünfzig Birmchen,
drängelten sich in diesem Haus.
Doch du warst das ärmste Würmchen,
daher wählten wir dich aus.

Ein paar schöne Jahre noch
wollten wir dir gerne schenken.
Für deine Lunge war jedoch,
an Heilung längst nicht mehr zu denken.

Zehn Tage hast du's noch geschafft,
dann gab dein schwacher Körper auf.
Zum Kämpfen fehlte dir die Kraft,
so nahm das Schicksal seinen Lauf...

- - -

An dich erinnern wolln wir heute
und auch ganz herzlich "Danke" sagen,
und zwar an all die lieben Leute,
die mit uns getrauert haben!!!!

Obgleich wir dich so kurz gekannt –
vergessen haben wir dich nicht!
Denn tief in unser Herz gebrannt,
ist die Erinnerung an dich!

© Birgit Lötzerich


Wir seh'n uns im Regenbogenland, liebe Alisha...!!

hernan sartorio 235881 unsplash

 

Follow us

Besuch uns auf Facebook      Besuch uns bei Twitter

Rubriken & Themen

Impressionen

8AD21D48-BDC2-422E-BB84-A3D18D3A7671
IMG-20150616-WA0011
IMG-20150616-WA0017
IMG-20160616-WA0029
IMG-20160616-WA0030-001
IMG-20160616-WA0031-001
IMG-20160616-WA0032-001
IMG_0132
IMG_0143
IMG_0587
IMG_0596
IMG_0597
IMG_0672
IMG_0714
IMG_0724
IMG_0743-001
IMG_0745
IMG_0747
IMG_0748
IMG_1122
IMG_1166
IMG_1192
IMG_1246
IMG_1392
IMG_1398
IMG_1472
IMG_1711 ROSSINI-001
IMG_20170809_131339_747-001
IMG_20171008_122650_122-001
IMG_2124
IMG_2550-001
IMG_2551-001
IMG_3288
IMG_3299
IMG_3456
IMG_3469-001
IMG_3471
IMG_3807
Lene 03
Semira

Suchanleitung

Suchanleitung

Über 5 Mio. Besucher

Heute 18

Gestern 751

Woche 18

Insgesamt 5240607

Empfehlungen

Anifit

Zooplus

petnatur

zooBio

Lucky Pet

fressnapf

zooroyal

amazon

Tierschutzshop1

vetconcept

Zoologo

tackenberg

petspremium

alsa

petsdeli

medpets

betreut

narayana

FitLine

Inhaltssuche

Benutzer online

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok