Nahezu jeder Katzenhalter sieht sich irgendwann einmal der unangenehmen Situation ausgesetzt, Katzenurin entfernen zu müssen, der nicht wie vorgesehen in der Katzentoilette abgesetzt wurde. Befindet sich die Hinterlassenschaft nicht auf einer abwischbaren Fläche, stellt dies mitunter eine ziemliche Herausforderung dar.

Katzenurin entfernen statt zu überdecken

Wie entfernt man Katzenurin?

Katzenurin entfernen

Wenn mal was daneben geht

Wird eine Katze in der Wohnung gehalten kann es aus den unterschiedlichsten Gründen dazu kommen, dass sie unsauber wird oder Urinmarkierungen setzt.

Zum Beispiel kann eine Harnwegsentzündung ein Auslöser für eine Unsauberkeit sein, da die Katze beim Urinieren Schmerzen empfindet, die sie nicht mit dem Urinieren, sondern mit dem Ort, also der Katzentoilette verbindet. Um den Schmerz zu vermeiden, meidet sie die Katzentoilette und löst sich an deren Stellen. Findet sie einen Ort, an dem es gerade nicht schmerzt, kann sie zu dem Entschluss kommen, diesen Ort zu ihrer künftigen Toilette zu erklären.

Kleine Katzenkinder, kranke oder ältere Katzen schaffen es mitunter nicht mehr zur Toilette, so dass der Urin unkontrolliert an Liegeplätzen oder auf dem Weg zum Katzenklo abgesetzt wird.

Auch kann das arttypische Harnmarkieren, welches der Kommunikation dient, mitunter innerhalb der eigenen vier Wände eingesetzt werden, um sich mitzuteilen, z.B., wenn es zur Geschlechtsreife kommt und das Tier nicht kastriert wird, oder auch, wenn es durch Konflikte im Zuhause zu einer übermäßigen Erregung kommt, deren Verarbeitung die Katze überfordert.

Ebenso können Angst oder Stress zu unkontrolliertem Urinabsatz führen, indem die Katze einfach unter sich macht, wo sie sich gerade befindet.

Warum ist Katzenurin so hartnäckig?

Katzenurin verursacht nicht nur gelbe Flecken, sondern auch einen äußerst unangenehmen Geruch, der durch Schwefelwasserstoffe, Ammoniak, Amine und Merkaptan entsteht.

Landet der Urin nun also nicht in der geruchsbindenden Katzenstreu, sondern an der Tapete, auf dem Teppich, auf Polstermöbeln oder anderen Textilien, ergibt sich eine äußerst unangenehme Geruchsbelästigung, die sich nur schwer entfernen lässt.

Mittel zur Entfernung von Katzenurin

Keinesfalls darf der Geruch nur einfach mit Duftsprays überdeckt werden, sondern es gilt, den Urin restlos zu beseitigen und damit den Geruch aufzulösen. Neben verschiedenen Hausmitteln eigenen sich vor allem mikrobielle Reiniger, die den Urin neutralisieren.

Diese Reiniger helfen gegen Katzenuringeruch, da sie Enzyme oder Mikroben enthalten, die den Geruch gezielt bekämpfen, statt ihn zu überdecken. Wird der Geruch nur überdeckt, wie es bei diversen im Handel befindlichen Sprays der Fall ist, kommt er schnell wieder durch.

Mikrobielle Reiniger enthalten Bakterien, die die im Urin enthaltenen Stoffe zersetzen, ohne dabei eine schädigende Wirkung auf die Gesundheit von Mensch und Katze auszuüben. Ähnlich funktionieren enzymbasierte Reiniger. Auch hier werden die unangenehm riechenden Stoffe aufgelöst.

Wie gut sind Hausmittel gegen Katzenurin?

Hausmittel sind preiswert und zumeist einfach in der Anwendung. Aber nicht alle Hausmittel helfen tatsächlich gegen Katzenurin. Gut geeignet ist Backpulver, da es Natron enthält. Mit Wasser zu einer Paste verrührt, wird es auf den Fleck gegeben und eingerieben. Um die Wirkung noch zu verstärken, kann Backpulver mit Geschirrspülmittel verrührt werden.

Da die Mischung jedoch Textilien ausbleichen kann, sollte zunächst an unauffälliger Stelle die Farbechtheit geprüft werden. Das gilt auch für Essig, der ebenfalls zur Entfernung von Katzenurin genutzt werden kann. Es können weiße Flecke auf den Textilien entstehen.

Andere Hausmittel wie Geschirrspülmittel, Feinwaschmittel oder Mundspüllösungen überdecken lediglich den Geruch, entfernen ihn jedoch nicht. Nach kurzer Zeit tritt er erneut auf.

Nur Mittel ohne Ammoniak verwenden

Wer Katzenurin entfernen möchte und nach dem geeigneten Reinigungsmittel sucht, sollte darauf achten, dass dieses Mittel kein Ammoniak enthält. Da Ammoniak im Katzenurin enthalten ist, kann es Katzen dazu animieren, wieder an dieselbe Stelle zu urinieren. Mikrobielle Reiniger oder Reiniger mit Enzymen sind frei von Ammoniak.

Urin möglichst schnell entfernen

Hat sich die Katze in der Wohnung erleichtert, kommt es darauf an, den Katzenurin möglichst schnell zu entfernen. So sind die Chancen am größten, dass der Urin noch vollständig entfernt werden kann. Textilien, die sich abziehen lassen, wie Decken oder Sofakissen, sollten schnell in der Waschmaschine gewaschen werden.

Zum Ausreiben von Urin auf Teppichen oder Polstermöbeln eignet sich Küchenkrepp oder ein altes Handtuch. Die betroffene Stelle wird zunächst mit einer neutralen Seife und einem feuchten Tuch behandelt, um möglichst viel Katzenurin zu entfernen. Der noch verbliebene Urin wird nun mit einem Hausmittel, einem mikrobiellen Reiniger oder einem Enzymreiniger entfernt.

Verbleiben noch Reste von Urin im Teppich oder in Polstermöbeln, wird die Katze davon angezogen und schließlich wieder auf diese Stelle urinieren. Es ist daher wichtig, Katzenurin möglichst schnell und gründlich zu entfernen!

 

Rubriken & Themen

Suchanleitung

Suchanleitung für verschwundene Katzen

Follow us

Besuch uns auf Facebook      Besuch uns bei Instagram

Empfehlungen

Anifit

CBD Vital

Zooplus

amazon

Pets Deli

Zooroyal

fressnapf

medpets

FitLine

Inhaltssuche

Über 7 Mio. Besucher

Insgesamt 7556874

Benutzer online

Aktuell sind 589 Gäste und keine Mitglieder online